8. Januar 2018 | 18.30 Uhr

2000 Jahre Bibel, 1000 Jahre Kirchenspaltung, 500 Jahre Reformation - und was nun?

Johannes Pilgrim, Religionspädagoge, Stralsund
Vortrag und Gespräch
Kunstmuseum Ahrenshoop

Zur Frage nach der Bedeutung von Religion, Bibel und Christentum heute.

 

Die Feierlichkeiten zum 500. Jahrestag der lutherischen Reformation erreichen am 31. Oktober 2017 ihren Höhepunkt. Luther hatte mit seinen 95 Thesen gegen den Ablasshandel eine Entwicklung „losgetreten“, die bis heute nachwirkt. Viel Wertschätzendes, zum Beispiel über seine Sprachkraft und viel Kritisches, zum Beispiel über seinen Antisemitismus, wurde in der sogenannten Reformationsdekade seit 2008 und besonders im Jahr 2017 gesagt, gezeigt, veröffentlicht. Die Frage, warum und wozu wir heutigen Zeitgenossen uns mit religiösen, biblischen und reformatorischen Themen beschäftigen sollten, läuft immer mit. Wo liegen die Relevanzen von Heiligen Schriften, theologischen Auseinandersetzungen und von Religion in unserer modernen, digitalen Welt.

 

Johannes Pilgrim ist Religionspädagoge und Kirchenmusiker. Er leitete bis 2016 das Niederdeutsche Bibelzentrum Barth und lebt nun im Ruhestand in Stralsund.